Lebensmittelkunde: #4

P1020587

Heute: Okras!

Bei uns eher unbekannt, habe ich sie zwar noch nie im Supermarkt gesehen, aber schon mal probiert: bei meiner Zeit im Zeitschriftenverlag gab es eine indische Woche in der Kantine und da ben auch ein Curry mit Okras. Die waren viel kleiner und eher unspektakulär.

Vor ein paar Tagen sah ich die grünen Gesellen in einem Japanischen Grillrestaurant auf der Speisekarte und beschloss ihnen noch eine Chance zu geben. Was für ein Unterschied! Diese gerillten und offensichtlich frischen Okras waren sehr knackig und aromatisch, ähnlich wie grüne Bohnen und das beste sind die runden Kerne innen, die knacken so schön! 😉

Weil sie sehr lecker, gesund und darüber hinaus auch noch schnell zubereitet sind, gibts die Okras bei mir jetzt oft als Beilage zum Mittagessen oder Abends für uns alle als Snack zu Wurst- und Käsebrot.
Dazu wandern sie einfach kurz mit etwas Erdnussöl in die Pfanne und werden geröstet bis sie leicht braun sind. Danach mit Salz bestreuen – das Ergebnis seht ihr oben! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.