Spring in the City

Raps

Nein, der Geruch von reifem Raps gehört eigentlich nicht zu meinen Liebsten. Aber wenn man dann in der Mittagspause so auf dem Dach vom Bürogebäude sitzt, die Augen schließt und einen der Duft eines Rapsfeldes umweht, könnte man sich auch glatt auf einer Bank zwischen den Feldern in der Heimat befinden. Die Farbe des Himmels passt und die Luft hat heute ausnahmsweise auch nur den doppelten deutschen Grenzwert. Lediglich an der Geräuschkulisse müsen wir noch arbeiten. Und an den vielen, schwatzenden Chinsen, die treiben sich zu Hause auch nicht sooo oft zwischen den Feldern herum… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.