Eine Metrofahrt ins Grüne

P1010117

Unser Tag startete gemächlich. Das Hotelzimmer sollte von einem großen Zimmer mit einem Bett in zwei kleinere mit vier Betten getauscht werden. Da aber Zeitangaben in China in etwa so genau sind wie der Fahrplan der Deutschen Bahn, wurde aus „kurz vor 12 Uhr“ eben „kurz nach 13 Uhr“ und nach einem leckeren Mittagessen im Hotel-Restaurant konnten wir Carlotta noch zu einem Mittagsschläfchen überreden und der Vormittag war schon vorbei.

Nachmittags machten wir uns mit der Metro (Lottis erste Fahrt!) auf den Weg zum Luxun-Park.
P1010107

P1010094

P1010103
(Die Dame im Hintergrund war schwanger und musste sich wohl besonders schützen – ansonsten haben wir nur sehr wenige vogelgrippebedingte Vermummte gesehen!)
P1010097

Der Park liegt direkt am Stadion von Shanghai. Außer ein paar kickenden Mini-Fußballern nebenan war dort aber heute tote Hose.
P1010104

P1010109

P1010111

Auch im Luxun-Park ging es sehr ruhig zu. Erstmal musste der Eingang, der für sehr schmale (oder sehr sportliche) Menschen gedacht ist überwunden werden…
P1010112

Alle Attraktionen wie Karussels oder Achterbahnen waren geschlossen und insgesamt waren nur wenige Jogger oder Qi-Gong tanzende ältere Herrschaften zu sehen. Aber das üppige Grün war sehr schön und wir werden bestimmt bald wieder vorbeischauen.
P1010117

P1010116

Ein Gedanke zu „Eine Metrofahrt ins Grüne

  1. Else

    Hallo Ihr Lieben,
    wir freuen uns sehr, dass ihr eine gute Ankunft hattet, soweit man das aus der Ferne einschätzen kann. Sehr schön, dass wir durch die Bilder ein wenig an euren Erlebnissen teilhaben können. Der Park sieht ganz nett aus. Bin gespannt, wann es von euch die ersten Bilder beim Tai Chi oder Qi Gong gibt.
    Dicke Umarmung aus der Heimat von Else, Tobi, Leonard & Constantin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.